unsere Connie´s

Nachdem wir, wie schon erwähnt, lange Zeit die Katzenzucht in den Hintergrund gestellt haben - denn einige Jahre hatte unser Sohn (der Rententräger) die vorhandene Zeit intensiv beansprucht - , kam 1999 die Katzenchefin auf die Idee wieder Katzen zu züchten.

Da zu diesem Zeitpunkt nur noch der Perserkater Dusty im Haus war, war es doch schon recht ruhig.Und auch der Sohn war dafür. So ergab es sich, dass nach einigen Diskussionen im Anschluss an den Urlaub im Spätsommer 1999 wieder ein neuer Kater bei uns einzog. Die Einigung erfolgte dann nach vielem lesen und ansehen auf die Rasse

Maine Coon

Warum nun gerade Maine Coon Katzen? Die Fellpflege unserer bisherigen Perser Katzen war für alle Beteiligten, also Mensch und Tier, doch immer recht mühsam.
Und da hier alle Katzen auch im Garten waren, sahen sie doch gerade im Frühjahr und im Herbst recht eigen aus (also ganz sicher nicht ausstellungsfähig).

Im Januar 2000 kam dann die passende Braut dazu. Passend deshalb, weil sich die Beiden von Anfang an prima verstanden haben. Und dann war Cindy am Anfang doch recht früh reif, so dass wir beide Tiere zeitweilig trennen mussten. Aber auch diese Zeit haben alle Beteiligten gut überstanden und Cindy hat sich nun sehr gut entwickelt. Cindy wurde eine hübsche und verschmuste Katze mit einem schönen Körperbau.

Maine Coon im Garten Maine Coon im Garten

Beide Maine Coon waren seitdem viel im Garten unterwegs und spielen mit Insekten und mit sich selbst. Und das bei jedem Wetter zu jeder Jahreszeit.
Im Jahre 2001, am 06.März kam dann der Wurf 2001 - also unser erster Wurf mit vier lieben Katzen -.
Was dann kam war doch recht überraschend, zuerst mal waren alle Katzen verschnupft - da Merlin von seiner letzten Ausstellung (nun hatten wir einen Champion) leider eine Mandelentzündung als Andenken mitgebracht hatte - und unbedingt alle daran teilhaben mussten.

Als dann endlich alle wieder ok  waren und die notwendigen Impfungen durchgeführt werden konnten war es Juli. Zu diesem Zeitpunkt gab es gerade große Ferien hier in Berlin und Brandenburg, und es war recht schwer ein gutes Heim für die Katzen aus dem ersten Wurf zu finden. Aber im September 2001 hatten 3 Katzen ein neues schönes Heim und Annie sollte eigentlich nach Bonn ziehen. Daraus wurde nichts und somit hat Annie nun auch eine eigene Seite auf dieser Homepage.

Für das Jahr 2003 gab es noch Wurf aus der Verbindung Merlin - Champion Casanova of Purple Rose - und Cindy - Lightingsfield Rachel mit einem Kater.
Bilder zum Wurf und von einem einem Besuch 18 Monate später sind auf der Seite vom Kater Bilbo zu sehen.
Im Alter von 6 Jahren zog dann Bilbo mit seinen Menschen nach Spanien um

Champion Casanova of Purple Rose - "Merlin"

Im Mai 2004 wurde der Kater Merlin im Alter von 5 Jahren im Mai 2004 von einem Auto in Berlin Rudow auf der Bundesstrasse 179, ca. 800 Meter von unserem Wohnort von einem Auto tödlich verletzt.

Zur Jahreswende 2004/2005 hatten wir dann einen schönen Kater in der Farbe red-mackerel-tabby hier in Berlin (besser im Bezirk Spandau) entdeckt. Und da es die Traumfarbe von einem von uns war, konnte wir nicht widerstehen. Somit hatten wir ab Weihnachten 2004 wieder drei Maine Coon Katzen.
Annie, Cindy und Tommy haben sich dann sehr gut aneinander gewöhnt, obwohl Tommy mit einem Hund aufgewachsen ist, und noch immer mit dem Schwanz wedelt wenn er sich freut. 2006 war hier Ruhe eingekehrt, und wir dachten über den Wurf 2006 nach.

Warum es dann mit einem Wurf von Tommy und Cindy im Jahre 2006 nicht klappte ist auf den Zwingerseiten beschrieben. Somit wurde der Zwingername für unsere Maine Coon Zucht nicht verwendet und die Mitgliedschaft in einem Katzenverein 2013   beendet.

Im Juni 2015 gab es für die Katze Annie von der Spree zwar noch gute Blutwerte, doch Ihr Verhalten hat sich stark verändert. Anfang Juli wurde dann nicht mehr gefressen, so dass es letztmalig zum Tierarzt ging.