Unser Gastkater oder Leo the tramp

Dieser Kater gehörte nicht uns, sondern lebte hier in Berlin Rudow auf der Strasse und in den Gärten der Umgebung. Er kam seit dem Frühjahr 1998 unregelmäßig vorbei um sich sein Futter abzuholen. Er erhielt von uns zum Anfang den Namen

" Gastkater "

Aber irgendwann und irgendwo muss dieser Kater mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben, denn vom Menschen anfassen ließ er sich nicht.

Katertreffen
Auf der Terrasse
Treffen zweier Kater
Gastkater und Merlin

Und im Herbst 1999 ist der Abstand Mensch - Tier schon sichtbar kleiner geworden. Nur wenn andere Menschen hier zu Besuch sind, ging der Gastkater wieder auf Abstand.
Im Frühjahr 2000 hat er dann zum erstenmal im Garten geschlafen ohne sich von uns stören zu lassen.
Am Anfang unserer Begegnungen gab es immer einen sehr großen Mindestabstand. Aber nach langer Zeit konnte man sich schon beim Füttern daneben stellen.

Seit dem Oktober 2000 kam er, wenn die Luft rein ist, auch mal in das Wohnzimmer.
Auch rollt er sich auf der Terrasse so das jeder zuschauen kann. Aber das alles immer auf Distanz.

Aber egal wie kalt es ist - im Winter blieb er immer draußen.

Gastkater Leo
Im Garten
Gastkater bei einem Sonnenbad im Herbst

Im Sommer 2001 haben wir unseren Gast nicht gesehen. Aber Mitte Oktober kam er wieder vorbei - erheblich magerer als vorher.
Aber nun kam er mehrmals am Tag um sich Futter abzuholen und anschließend im Garten zu ruhen.
Im November 2001 traten dann folgende Änderung ein. Der Gastkater war sehr schwach, es wurde draußen kühler und er blieb einige Tage im Haus. Er konnte aber nicht mehr richtig fressen. So ging es mit Hilfe einer "Ko-Pille" zum Tierarzt wo er intensiv untersucht wurde. Der Gastkater hatte eine starke Entzündung im Maul.
In den zwei Tagen danach - in der noch die Narkose wirkte -, holte er sich viele Streicheleinheiten ab.
Aber danach wollte er nicht mehr den körperlichen Kontakt zum Menschen. Zwei Tage später zog er dann davon.

Gut zwei Wochen später war er wieder da, und er hatte immer noch Probleme beim Fressen, und durch seinen Abgang konnte er nicht alle Tabletten zum heilen erhalten. Also ging es wieder von vorne los, Tabletten besorgen, Tabletten geben.
Zu unserer Freude hatte der Gastkater beim zweiten Besuch den Standort der Katzentoilette begriffen, so das alles gut ging. Nach sechs Tagen wollte er, trotz Außentemperatur von 0 Grad und sehr geschwächtem Zustand wieder weg. Das war am Freitag des ersten Dezemberwochenendes 2001.
Zwei Wochen später am Sonntag war er dann wieder da, kam zielsicher in das Haus und holte sich seine Futterration ab, hatte aber erhebliche Probleme beim Fressen. Auch lief aus den Maul trotz der verabreichten Antibiotika Eiter.

Und so ging es am 19. Dezember 2001 letztmalig zum Tierarzt.

Datum: 20.01.2012